Florian Oberkochen 62/74: GW-T

Der Gerätewagen-Transport ist im Grunde genommen ein klassischer Lkw mit Pritsche-/Plane-Aufbau und Blaulicht. Durch ein flexibles Beladungskonzept mit verschiedenen Rollcontainern können immer genau die Materialien zur Einsatzstelle transportiert werden, die benötigt werden, ohne unnötigen Ballast dabei zu haben. Es gibt verschiedene Rollcontainer bspw. für den Brandeinsatz mit einer zusätzlichen Pumpe oder weiterem Schlauchmaterial oder für die technische Hilfe mit Motorsäge oder Stromerzeuger und Beleuchtungseinrichtungen. Einzelne Rollcontainer sind auch im Feuerwehrhaus bereits geladen, sodass für typische Einsätze schnell ausgerückt werden kann. Weitere Rollcontainer werden über die Ladebordwand geladen.

In der großen Fahrerkabine finden insgesamt sechs Personen Platz. Somit kann dieses Fahrzeug allein bspw. die Wasserversorgung aus einem offenen Gewässer sicherstellen und eine Schlauchleitung zur Einsatzstelle legen ohne ein Löschgruppenfahrzeug zu binden.

Zudem wird dieses Fahrzeug eingesetzt, um benutzte und ggfs. verunreinigte Geräte und Ausrüstung von der Einsatzstelle zurückzubringen. Dadurch kann vermieden werden, dass kontaminierte Gerätschaften im Löschgruppenfahrzeug transportiert werden müssen.

Technische Daten

Fahrzeugart: Gerätewagen-Transport
Fahrgestell: MAN TGL 8.220 4x2 BB
Gesamtgewicht: 8,8 t
Aufbau: HENSEL Fahrzeugbau, Waldbrunn
Baujahr: 2011
Leistung: 162 kW (220 PS)
Erforderlicher Führerschein: Klasse 2 bzw. C
Besatzung: Staffel (1/5)
Funkrufname: Florian Oberkochen 62/74