Donnerstag, 12.07.2018, 20:41 Alter: 101 Tage

Schwerer Verkehrsunfall B19 | Höhe Zeiss SMT [Mit Bild]

Kategorie: Tech.Hilfeleistung/VU

 

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet ein junger Fahrer am Donnerstagabend gegen 20:40 Uhr auf der Bundesstraße B19 auf Höhe des Zeiss SMT Werks in den Seitenstreifen. Daraufhin überschlug sich das Fahrzeug mehrfach und blieb neben der Straße auf dem Dach liegen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr waren beide Insassen bereits durch Ersthelfer aus dem Fahrzeug befreit. Da der Rettungsdienst noch nicht eingetroffen war, übernahm die Feuerwehr die Erstversorgung der Patienten. Zeitgleich wurde die Bundesstraße in beide Richtungen voll gesperrt.

 

Nach der Versorgung durch das DRK und eines Notarztes wurden die Patienten schonend in den Rettungswagen gebracht. Aufgrund der schweren Verletzungen des Fahrers wurde ein Rettungshubschrauber alarmiert. Als Landeplatz eignete sich die Wiese neben der Bundesstraße. Die Feuerwehr kontrollierte diesen Bereich auf Gegenstände, die möglicherweise den Hubschrauber beschädigen konnten. Somit war eine sichere Landung des „Christoph 65“ aus Dinkelsbühl gegeben.

 

Bis zum Eintreffen des Abschleppwagens blieb die Feuerwehr vor Ort um die Einsatzstelle auszuleuchten.

 

Während des Einsatzes war die Bundesstraße zunächst voll und später einseitig gesperrt. Gegen 22:30 Uhr konnte die Bundesstraße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

 

Einen Zeitungsbericht, sowie weitere Bilder finden Sie hier: Bericht SWP

 

Einsatz Nr. 19/2018

Einsatzstichwort: TH4

Alarmschleife: 246, 247

Im Einsatz: MTW (1/1), LF 16-2 (1/8), LF 16-1 (1/7)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

* Hinweis: Aus Gründen des Datenschutzes verweisen unsere Markierungen in Google Maps ("Einsatzstelle in Karte zeigen") ggf. nur auf den ungefähren Einsatzort.