28.03.2011 - Ein kleines Radabenteuer bei der Feuerwehr


Bald werden die Fahrradhelme wieder aufgeschnallt (Bild: ©T.Siepmann, pixelio.de)


Informationen zur Tour gibt es im separaten Tourblog

400 Kilometer mit dem Rad durch Deutschland

 

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Freiwillige Feuerwehr Oberkochen an der Aktion „Fit for Firefighting“, einer durch das Innenministerium, der Landesfeuerwehrschule, dem Landesfeuerwehrverband und der Unfallkasse Baden-Württemberg ins Leben gerufenen Aktion, die der Gesundheitsförderung von Feuerwehrangehörigen dient. Die Aktion für mehr Sport und Fitness innerhalb der Feuerwehr erfreut sich auch im siebten Jahr nach ihrem Start bei vielen, nicht nur baden-württembergischen Feuerwehren großer Beliebtheit. Etwas für sich und seine Gesundheit zu tun ist mittlerweile fester Bestandteil vieler Übungs- und Dienstpläne geworden. Die Oberkochener Feuerwehrkameraden sind dieser Aufforderung gefolgt und haben 2007 die „XXL-Radtour“ aus der Taufe gehoben.

 

In diesem Jahr findet bereits die fünfte Auflage statt. Die Tour führt die Mitfahrer durch Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland Pfalz auf den Lahntalradweg, der von der Lahnquelle entlang an Rothaargebirge, Taunus und Westerwald bis nach Koblenz führt. Von dort aus führt die Strecke weiter auf den Rheinradweg über Boppard und Bingen zum Ziel in Mainz. Rund 400 Kilometer werden die Mitfahrer vom 2. bis 5. Juni auf dieser Route zurücklegen. Um eine Grundkondition aufzubauen, starten in Kürze einige Trainingseinheiten im Oberkochener Umland.

 

Allerlei humoristische und kuriose Geschichten rund um die Tour halten die Mitfahrer in ihrem Tour-Blog fest. Vizekommandant Frank Oswald, der selbst mit dem Rad dabei ist, betont: „Mit dem Blog ermöglichen wir den Lesern unserer Internetseite auch einmal den Blick hinter die Kulissen der Feuerwehr zu werfen. Es geht dabei aber sicher nicht immer mit ernster Miene zur Sache, denn der Blog soll unsere Leser in erster Linie unterhalten.“ Gebloggt wird über diverse Radthemen, die Tour-Vorbereitung und natürlich über das Tagesgeschehen während der Tour. Alle Daheimgebliebenen haben somit die Möglichkeit, den Tour-Verlauf im Internet mit zu verfolgen.

 

Auch Kommandant Bernd Betzler ist von der Aktion überzeugt: "Feuerwehrleute müssen heutzutage nicht nur mental gefestigt, sondern auch körperlich topfit sein. Ich freue mich, dass sich auch in diesem Jahr wieder eine Gruppe für die Radtour zusammengeschlossen hat."

 

Den Blog finden Sie bis zum Ende der Tour über die Hauptseite der Feuerwehr www.feuerwehr-oberkochen.de oder direkt unter http://blog.feuerwehr-oberkochen.de

 

Erstveröffentlichung: 28.03.2011