01.08.2010 - Leistungsgruppe mit Silber ausgezeichnet


Mit voller Konzentration am Werk: Leistungsgruppe der Feuerwehr Oberkochen

Erfolgreiche Leistungsabzeichenabnahme für Feuerwehr Oberkochen

 

Zehn Kameraden der Feuerwehr Oberkochen wurden Mitte Juli mit dem Leistungsabzeichen in Silber ausgezeichnet. Damit untermauerten sie die sehr gute Leistung, die sie bereits im vergangenen Jahr beim bronzenen Abzeichen gezeigt hatten. Welchen Stellenwert das Abzeichen auch innerhalb der Feuerwehr hat, zeigte sich an der tatkräftigen Unterstützung, die zur Abnahme nach Ohmenheim gekommen war. Ehrenkommandant Josef Merz, Kommandant Erwin Winter und stellvertretender Kommandant Bernd Betzler sowie einige Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden ließen es sich nicht nehmen, als Zuschauer dabei zu sein.

 

Gruppenführer Lutz Hurler, der die Gruppe im letzten Jahr bereits zu Bronze führte, zeigte sich mit dem Ablauf und der Organisation zufrieden. Bereits im Frühjahr begann die Gruppe mit dem Training, an mehreren Übungssamstagen studierten die Kameraden den geforderten Ablauf ein, bis alles wie am Schnürchen funktionierte. In den letzten Wochen vor der Abnahme wurden auch Übungseinheiten unter der Woche absolviert.

„Der Weg zum Leistungsabzeichen ist hart, jedoch haben sich der Fleiß und die Beharrlichkeit für die Kameraden gelohnt. Darauf können wir stolz sein“, meinte Kommandant Winter kurz nach dem Bekanntwerden des Ergebnisses. Erfolgreich mit Silber ausgezeichnet wurden Andreas Kieweg, Philipp Kieweg, Christian Göttlich, Stefan Leopold, Markus Leopold, Fabian Leopold, Felix Keil, Marco Krettek, Frank Ebbers und Thomas Mennekes.

 

Das Leistungsabzeichen zählt zu den wichtigsten Aus- und Fortbildungsmaßnahmen für Feuerwehren. Die Leistungsübungen dienen im Besonderen dazu, durch intensives Training die notwendige Sicherheit im Einsatz zu erlangen. Orientiert an der Vielfalt heutiger Schadenereignisse sollen Leistungsübungen das Einsatzgeschehen möglichst praxisnah darstellen und an den Übenden Anforderungen stellen, wie sie täglich im Einsatz angetroffen werden. Unter den Augen einer Schiedsrichterkommission müssen die Gruppen ihr Können bei einem Löscheinsatz und einem Einsatz zur technischen Hilfeleistung unter Beweis stellen. Ein Schwerpunkt dabei ist die Rettung von Personen aus Notsituationen und die Anwendung Erster Hilfe.

 

Quelle: Richtlinie zum Erwerb des Feuerwehr-Leistungsabzeichens Baden- Württemberg in Silber