22.02.2010 - Plastikguggenrennen 2010


Müllsack an, auf die Piste und Kopf voraus

 

Am vergangenen Samstag veranstaltete die TSV Skischule Oberkochen das jährliche „Plastikguggarennen“. Kurz gesagt heißt das: mit einer Plastiktüte den Berg hinab rutschen und das wenn möglich als Schnellster.

 

Am 20. Februar 2010 nahm die Jugendfeuerwehr Oberkochen zum zweiten Mal am „Plastikguggarennen“ auf dem Volkmarsberg bei der Skihütte teil. Dieses Rennen hat inzwischen beim Skiverein Oberkochen Tradition und wird bei gutem Wetter, das heißt viel Schnee, veranstaltet. Mit einfachen Worten: Man zieht sich einen Plastiksack an und rutscht eine vorgefertigte Bahn auf dem Bauch hinunter. Derjenige, der die schnellste Zeit hinlegt, hat gewonnen. Dieses Jahr starteten wir mit unserem Betreuer Frank Ebbers in neuer Teambesetzung mit dem Namen „Fire Fighters“. In der Mannschaftswertung konnten wir im Vergleich zum vergangen Jahr auf ein Podestplätzchen rutschen. Ohne große Vorbereitung rutschten wir uns auf den 3. Platz und gewannen eine Urkunde und diverse Verzehrgutscheine für die Skihütte. Auch wenn der ein oder andere leichte Verletzungen wie ein aufgeschürftes Kinn davon trug, war es für alle ein großer Spaß bei dem wir auch nächstes Jahr wieder dabei sein werden.

 

Als besonderes Erlebnis funktionierten wir eine ausgemusterte Korbtrage kurzerhand in einen Dreierbob um und stürzten uns damit den Berg hinab – gar nicht so einfach, da lenken fast unmöglich war. Doch wir kamen alle heil unten an und hatten Bewunderer und die Blicke auf unserer Seite. So waren wir letztendlich doch die Sieger der Herzen.