Letzte News:

    23.10.18, 13:43:  Oberkochener Ersthelfer zum "Held der Straße" gekürt [mehr]
    18.09.18, 00:00:  Feuerwehr übt bei Landeswasserversorgung [mehr]
    24.08.17, 18:28:  ADAC Blog: Rettungsgasse in der Stadt [mehr]
    25.07.17, 16:33:  SOS Alerts: Google warnt in Suche und Maps vor Katastrophen [mehr]
    17.04.17, 14:12:  Richtig halten und parken [mehr]
Letzte Einsätze:

    13.12.18, 19:24:  Küchenbrand | Am Holunderrain [mehr]
    10.12.18, 11:19:  Ölspur | Heidestraße [mehr]
    02.12.18, 08:35:  Türöffnung | Meisengasse [mehr]
    12.11.18, 21:23:  Brand eines Küchengerätes | Vilotel [Mit Bild] [mehr]
    26.10.18, 16:05:  Ausgelöste Brandmeldeanlage | Vilotel [mehr]

Vielen Dank für Ihren Besuch auf unserer Hauptübung


Einen Bericht und weitere Bilder finden Sie hier

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rauchmelder – das unbekannte Gerät an der Decke


Quelle: "Rauchmelder retten Leben"
Quelle: "Rauchmelder retten Leben"

Oberkochen, 12. April 2018 – Anlässlich des Rauchmeldertages am Freitag, den 13. April stellt die Initiative "Rauchmelder retten Leben" die Verbraucheraufklärung in den Mittelpunkt. Trotz bundesweiter Rauchmelderpflicht wissen viele Verbraucher nicht genau, wie Rauchmelder funktionieren, und dass diese im Ernstfall rechtzeitig vor gefährlichem Brandrauch warnen. Die Initiative hält es daher weiterhin für dringend notwendig Aufklärungsarbeit zu leisten. Mit dem Ziel, noch mehr Menschen zu erreichen, startet "Rauchmelder retten Leben" in diesem Jahr parallel zur Plakat- auch eine Online-Kampagne.

"Für die meisten Verbraucher ist der Rauchmelder ein unbekanntes Gerät an der Decke. Nach der Installation sind die wichtigsten Informationen über die Funktionen des Rauchmelders oft nicht mehr präsent. Kein Wunder also, dass viele eine regelmäßige Pflege der Geräte gar nicht auf ihrem Radar haben", meint Christian Rudolph, Vorsitzender von "Rauchmelder retten Leben" und ergänzt: "Diese ist aber essentiell, denn ein Rauchmelder kann im Brandfall nur einwandfrei funktionieren, wenn er nicht verschmutzt oder seine Batterie nicht leer ist. Daher ist die jährliche Kontrolle zwingend erforderlich. Das wissen viele leider nicht." Daneben möchte "Rauchmelder retten Leben" verstärkt über das Verhalten im Brandfall aufklären. Unklar ist immer noch vielen Verbrauchern, welche Brandgefahren in der Wohnung bestehen und wie Sie sich im Falle eines Brandes verhalten sollen.

 

Dafür setzt die Initiative "Rauchmelder retten Leben" in diesem Jahr zusätzlich auf eine Online-Kampagne. Diese stellt die Funktionsweise und Pflege von Rauchmeldern sowie das Verhalten im Brandfall in den Fokus. In den aktuellen Blogartikeln von "Rauchmelder retten Leben" vermitteln Beiträge mit Text und Bild Wissenswertes über Rauchmelder, Brandgefahren in der Wohnung und wie man sich im Falle eines Brandes verhalten soll.

Zum Blog von "Rauchmelder retten Leben": www.rauchmelder-lebensretter.de/category/rauchmeldertag/

Den bundesweiten Rauchmeldertag gibt es seit 2006 unter dem Motto: "Freitag der 13. könnte Ihr Glückstag sein". In diesem Jahr finden zwei Rauchmeldertage statt – am 13. April und am 13. Juli.

 

Über "Rauchmelder retten Leben"

Das Forum Brandrauchprävention e.V. betreibt die im Jahr 2000 gegründete Initiative "Rauchmelder retten Leben". Das Ziel des Forums ist die Brandschutzprävention, insbesondere mit Rauchwarnmeldern. Mitglieder des Forums sind führende Dachverbände wie der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) und die Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb) sowie Hersteller und Dienstleister. Am 12.06.2012 gründete das Forum Brandrauch-prävention einen gemeinnützigen Verein. Geschäftsstelle des Forums ist die Agentur eobiont GmbH, die auch als Ansprechpartner zur Verfügung steht.

Artikel


Jugendfeuerwehr löscht zum Wohl der Waldtiere


Die Feuerwehr wurde durch den Förster der Stadt Oberkochen gebeten, eine Hülbe oberhalb der „Kneippanlage“ im Langert zu füllen. Dieser dient eigentlich den Waldtieren als Wasserquelle. Aufgrund der anhaltenden Trockenheit war dieser nun jedoch versiegt.

Die Bitte des Försters nutze man prompt und gestaltete daraus eine Waldbrandübung für die Jugendfeuerwehr. Somit hieß es am vergangenen Donnerstag „Brandobjekt leerer Teich“. Vier Jugendfeuerwehr-Trupps waren mit C-Rohren „im Einsatz“ um den Teich zu füllen. Das Wasser wurde aus den beiden Löschfahrzeugen entnommen. Somit dürften die Tiere nun eine Zeit versorgt sein.

 

 

13.10.2018 - Schaumteppich in der Katzenbachstraße| Hauptübung der Feuerwehr Oberkochen


Ein großer weißer Schaumteppich zeichnet die Katzenbachstraße. Der Grund: Die Hauptübung der Freiwilligen Feuerwehr Oberkochen. Ein brennender PKW in einer Werkstatt führt zu einem großen Feuer mit sieben vermissten Personen.

Weiter lesen

 

 

 

 

18.09.2018 - Feuerwehr übt bei Landeswasserversorgung


Das Großprojekt „Osterbuchstollen“ von Oberkochen nach Essingen erfordert absolute Sicherheitsmaßnahmen. Die Freiwillige Feuerwehr Oberkochen übte auf dem Betriebsgelände der Landeswasserversorgung in Dauerwang.

Weiter lesen

 

 

 

05.10.2017 - Mitarbeiter des Landratsamts Ostalbkreis zu Brandschutzhelfern ausgebildet


Wie vor drei Jahren, wurde am Donnerstag, 05.10.2017 unter Leitung von Frank Deinhart die dritte Ausbildungseinheit zu Brandschutzhelfern für Mitarbeiter des Landratsamts Ostalbkreis bei der Freiwilligen Feuerwehr Oberkochen abgehalten.

Weiter lesen

 

 

 

 

14.04.2017 - Feuerwehr Oberkochen International: In Singapur


10.000 km von Deutschland entfernt, zwischen Malaysia und Indonesien, liegt der kleine Stadtstaat Singapur. Hier hat es mich, Frank Ebbers, im Rahmen eines sechsmonatigen Praktikums bei einem großen deutschen Unternehmen verschlagen. Und – natürlich – wollte ich als freiwilliger Feuerwehrmann auch erleben, was Feuerwehrdienst in einem Land bedeutet, in dem die durchschnittliche Jahrestemperatur bei 31 Grad Celsius liegt.

Weiter lesen

 

 

15.12.2016 - Neues Domizil für Floriansjünger?


Intern wird ein Umzug vom Dreißental ins Wagenblast-Gelände im Kapellenweg diskutiert. Ein Neubau im Gewerbegebiet wäre eine Alternative

Von Lothar Schell

Weiter lesen

 

 

09.04.2016 - Feuerwehr Oberkochen zur Heißausbildung beim I.F.R.T


Heißes Wochenende in der Brandanlage in Külsheim

 

Am vergangenen Samstag haben sieben Oberkochener Feuerwehrleute die Bezeichnung FEUERwehr wörtlich genommen. Beim „International Fire and Rescue Training" in Külsheim konnten sie die Heißausbildung am eigenen Leib spüren. Artikel lesen